Zelttag | 21. April 2018

Gestern Samstag waren alle Pfadisli, Pfader, Pios und Rover aufgefordert, am Zelttag mitzuhelfen. Wie ihr bestimmt wisst, geben und gaben die Leiter wie auch die Teilnehmer der verschiedenen Stufen stets ihr Bestes. Aufgrund des noch immer vohandenen Leitermangels wurden wir jedoch gezwungen, Abstriche zu machen. Wie soll man mit nur noch halb so viele Personal das gleich gross bleibende Heim mit Umgebung pflegen, den Materialraum à jour behalten, das wöchentliche Programm für alle Stufen planen, vorbereiten und durchführen sowie  die tendenziell aufwändigeren Lagern organisieren?

Genau, vieles blieb und bleibt noch heute liegen. Dazu gehören unsere Gruppenzelte. Da gab es mal ein regnerisches Pfila und die Zelte zeigten sich nicht mehr ganz dicht. Kein Problem, für das nächste SoLa nahm man einfach die nächsten... Zusammen mit Leiterwechsel kam es dazu, dass wir Leiter ei

ngesethen mussten, dass der Überblick verloren ging. Deshalb fand gestern der (erste?) Zelttag der Pfadi Buchenberg statt. Unglaublich viele Pfadisli und Pfader lernten dabei nicht nur, Spatzen aufzustellen, sondern nahmen sie genau unter die Lupe. Passt das Gestänge wirklich? Wo hat es Löcher, wo fehlt ein Spanngummi und welche Stange ist verbogen?

Dank dem genialen Einsatz sind nun alle Spatzen wieder so weit angeschrieben, dass man weiss,

was es im Sack hat. Wir wissen nun, was imprägniert und was repariert werden muss.

Vielen Dank liebe Pfadisli und Pfader für euren tollen Einsatz!!!

Allzeit Bereit

Beluga

 

P.S.:  Fotos zum Zelttag und der anschliessenden Aktivität findet ihr unter "Bilder". Viel Spass damit :-)